puciluci

Kriegt der Mensch nur so viel, wie er aushält, oder wächst er jedesmal über sich hinaus, bis er zerbricht?

Freund/innen dieses Blogs

TomCool, [untitled], missmarple, marieblue, mamra, kuckling, hoffnung, herzausglas, Burgenlaenderin, Bubbles,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)

Statistik

  • 3787 Tage online
  • 82646 Hits
  • 50 Stories
  • 787 Kommentare

Letzte stories

@puciluci

alles fein auch bei uns, es ist das erst... marieblue,2016.02.19, 08:45

Vielen Dank

Ihr Lieben, bitte um Verknüpfung. I... puciluci,2016.02.18, 11:30

Iris

Ich habe ihr deine Bitte gemailt. Wenn s... transakt,2016.02.16, 17:06

@puciluci

Nun habe ich heraus gefunden, wen du mei... marieblue,2016.02.15, 19:27

@puciluci

hallo liebe puciluci! wie gehts dir den... marieblue,2016.02.15, 14:40

SUCHE

Ihr Lieben all! ich bin auf der Suche n... puciluci,2016.02.15, 14:145 Kommentare

@marieblue

in NÖ, aber alles schön gem&uu... puciluci,2014.07.07, 20:52

@ Libelle

Halloo, schön, auch Dich zu lesen!... puciluci,2014.07.07, 20:48

Kalender

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    soul (Aktualisiert: 23.10., 20:03 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 22.10., 23:31 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 22.10., 23:18 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 20.10., 13:59 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 20.10., 11:46 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 20.10., 11:22 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 15.10., 13:40 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 30.9., 23:05 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 22.9., 16:06 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 22.9., 14:03 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 18.9., 00:05 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 17.9., 23:54 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 13.9., 07:19 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 13.9., 07:13 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 25.7., 06:57 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
Montag, 15.02.2016, 14:14
Ihr Lieben all!

ich bin auf der Suche nach einer (ehemaligen) Bloggerin, zu der die eine oder andere vielleicht noch Kontakt hat.

Ich möchte IRIS SCHMALZER ihr Buch "Kaiserschnitt" zurückschicken, das sie mir vor ca. 7 oder 8 Jahren geschickt hat.

Kann mir dabei irgendjemand helfen?

Alles Lieben,
Eure P.


Dienstag, 01.07.2014, 21:53
Es sind schon wieder 2 Jahre vergangen und ich weiß gar nicht, wie. Unser Großer hat bereits sein erstes VS-Jahr hinter sich (inkl. Schulwechsel im März), M ist bereits 4 und ich habe ein komplettes Schuljahr hinter mich gebracht, ohne auch nur irgend eine Form von Privatleben zu haben. Mein Mann hat seinen Job gewechselt und ich bin seit September Quasi-Alleinerzieherin.

Das einzige, das ich in den 2 Jahren gemacht habe für mich und für mich alleine sind eine Ausbildung zur Kinesiologin und eine zur Energetikerin, da stecke ich mittendrin. Ich habe damals mit Euch gescherzt und jetzt habe ich mich doch dafür entschieden und Göttergatte steht voll hinter mir, wie Gott sei Dank immer!

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und hoffe, mich regelmäßig zu melden. Der neue Plan ist ein Buch. Mal sehen, wie es mir damit gehen wird.

Alles Liebe,
Eure P.


Montag, 14.05.2012, 21:13
Habe gerade gesehen, dass voll nette/liebe/supertolle/beschämende *zutreffendesbitteunterstreichen* Leute mir liebe Grüße, Geburtstagswünsche u.dgl. da gelassen haben!!!

Vielen, vielen lieben Dank!

Ich have oft an Euch gedacht aber leider keine Zeit gehabt, irgendetwas zu posten. V.a. deshalb weil ich seit der Geburt von M im Juni 2010, Juli 2010 der Firmenbau bei meinem Mann begonnen hat, August 2010 unser Hausbau (zu 80% mein Projekt mit M am Bauch), das war dann das brennende Thema bis 2011 u im Ende Juli 2011 sind wir eingezogen. August geräumt, wie die Wahnsinnige, September Arbeitsbeginn, weil ich ja sooo dringend gebraucht werde, eine Versetzung und ein Vollvertrag in Aussicht gestellt wurden u wieder nix. Ich bin umsonst zurück gegangen u hätte noch bis Anfang Juni 2012 gemütlich zu Hause sein können.
Tja, shit happens u jetzt suche ich ein neues Betätigungsfeld. Vielleicht lerne ich malen oder Hand auflegen oder was immer mich satt u trotzdem glücklich macht.

Nehme gerne Vorschläge an ;-)

Liebe Grüße an alle, werde nach u nach wieder versuchen, mich hier breit zu machen :-)

P.


Donnerstag, 01.07.2010, 15:08

nun auch bildlich zu bewundern. kann sich super verbiegen u ist die schönste (wie immer, bei den eigenen ;-))

vielen dank für die Glückwünsche, ich komme jetzt wieder etwas weniger zum reinschauen. 2 sind wirklich anstrengend, aber eigentlich voll süss dabei, nämlich beide


Samstag, 12.06.2010, 13:18
Unsere Tochter heißt nun Mina, als Rufname für Hermina Aurélie.

Das war vielleicht eine schwere Geburt *pfuh* als hätte die eigentliche Geburt nicht gereicht ;-)

Danke an alle, die mir ihre Namen zur Verfügung gestellt haben!

Ich hab sie ihr vorgelesen und mit dem Gesicht verglichen - nach dem Ausschlussverfahren, quasi.

Danke auch für die Glückwünsche!

lg,
p.


Freitag, 11.06.2010, 14:58
Unsere kleine Maus ist gelandet!!!

Zu früh, mit Action, vielen Tränen und - Gott sei's gedankt - diesmal mit keiner Tragödie.

Ich bin am 2. 6. von meiner Gyn angerufen worden - was niemals ein gutes Zeichen ist -, damit sie mir mitteilen konnte, dass mein Blut Antikörper gegen das meines Kindes gebildet hatte. Somit müsse das Zwutschki geholt werden.

Ich war natürlich sofort hysterisch, weil ich keinen KS mehr haben wollte, aber sie hatte mich beruhigt, dass ich es natürlich und spontan versuchen könne, sofern es mir und dem Kind gut ginge.

Am Donnerstag bin ich dann brav zur erneuten Blutabnahme ins KH gefahren, ich wurde untersucht, alles ok, auch Kind sehr gute Werte, aber dann kam der Oberarzt und stellte fest, dass mein Muttermund noch zu weit oben war. Aufgrund meines ersten Kaiserschnittes müsse er davon ausgehen, dass die Einleitung zur natürlichen Geburt bis zu drei Tage dauern könne, was angesichts der lauernden Antikörper in meiner Plazenta zu einem unendlich vergrößerten Risiko für unser Kind werden würde.

Nach nur 2 Stunden, persönlichen Gesprächen, Telefonaten und unendlich vielen Tränen habe ich mich dann zum Kaiserschnitt und gegen einen erneuten Aufenthalt auf der Intensivstation entschieden. Da der Schädigungsgrad des Kindes zu dem Zeitpunkt auch noch nicht bekannt war, und wir sowieso damit rechnen mussten, dass uns Ähnliches wie beim ersten Kind wieder blüht, wollten wir das Risiko so gering wie möglich halten.

Trotz großer Angst habe ich mich dann für eine Spinalanästhesie entschieden, weil ich zumindest eines meiner beiden Kinder auf die Welt kommen hören wollte, wenn ich schon wieder keine Wehen haben durfte.

Tja, ich wär nicht puciluci, wenn alles so einfach ginge, wie es klingt: die Spinale zeigte keine Wirkung und so wurde ich erneut in Vollnarkose versetzt.

Nach einer Stunde war ich wieder wach und durfte die kleine Prinzessin in den Arm schliessen. Es hatten sie noch keine Antikörper erreicht, somit ist sie zwar ein zartes Pupperl, aber gesund - abgesehen von den üblichen Sachen wie Gelbsucht usw. Kräftig ist sie trotzdem, denn sie saugt sogar stärker als ihr Bruder.

Der hat sie mir übrigens am Abend nochmals im Wagerl gebracht und gesagt: "Schau, Mama! Endlich mein Baby da!!!"

Willkommen, kleiner Erdenbürger!!!


Dienstag, 01.06.2010, 12:58
Das Thema steht noch immer zur Debatte!! Also bitte, tobt Euch aus!

Gestern hatte ich am Abend fast 4 Stunden lang im 20, 19, 18 Minuten-Takt Wehen, kurzer Anfall von Hysterie, ich würd's noch gern ein paar Wochen behalten ... nicht nur wegen der fehlenden Namen ;-)

Ich fühl mich noch nicht soo schlecht, dass ich das Wuzi wirklich rausschmeißen möchte. Aber damit das klar ist: mit 25.6. wird der Mietvertrag gekündigt, da gibt's keine Nachverhandlungen *gg*

lg
p.


Montag, 31.05.2010, 10:27
jetzt sind's echt nur noch ein paar Tage oder Wochen, bis das Wuzi ankommt und wir haben keinen Namen!! Weder bubi noch mädi!!!

wer auch immer einen ausgefallenen namen hat, den nicht schon 20 hunde und katzen haben, der aber trotzdem schön und nicht zuuuu kompliziert ist, bitte in den kommentaren austoben!!!

DANKEDANKEDANKE!!!

liegrü

p.


Dienstag, 25.05.2010, 15:06
36. Woche!!! Gehe mittlerweile wie eine kleine Geisha, sehr zur Freude meines 3Jährigen, der um Welten schneller läuft ;-)

Aber bald erwisch ich ihn wieder, falls ich dann Zeit hab ??

Freu mich aufs Baby und auf meine ursprüngliche Körperhaltung und bin gleichzeitig traurig, dass meine letzte Schwangerschaft bald vorbei ist...


Freitag, 21.05.2010, 10:40
Gestern war unser 5. Hochzeitstag. Mein Super-M hat einen Thermenaufenthalt von mir bekommen, denn ich weiß wirklich, dass er manchmal ein Superman ist. Bei allem Grant in letzter Zeit, weiß ich doch, dass es nur daher rührt, dass er sich für uns den H... aufreißt und dann nach Hause kommt und versucht, mir das Leben zumindest am Abend - wo ich dann doch waaahhhnsinnig müde bin - ein wenig zu erleichtern.

Ich finde, wir sind ein gutes Team und ich hab ihn noch immer wahnsinnig lieb - abgesehen von allen Qualitäten, die ich sowieso an ihm liebe. An manchen Tagen (heute ist so einer, weil N bei den Großeltern ist und ich Zeit habe zum Nachdenken) kann ich total in unsere wuselige, chaotische und schmetterlingserfüllte Anfangszeit zurückkehren, also gehe ich davon aus, dass das nocheinmal gut 20 Jahre hält, denn 20 haben wir schon (mein Papa sagt, "Kriegsjahre zählen doppelt", also 10 für mich und 10 für M macht 20 ;-)), das wären dann schon hundert *gg* Genauso habe ich es mir gewünscht an jenem Tag vor 5 Jahren.

Vor M konnte ich mir nicht einmal vorstellen, tatsächlich länger als einmal umziehen mit einem Mann zusammen zu sein. Dazu muss ich sagen: von Ende 18 bis Anfang 29 hatte ich doch 11 Wohnsitze (nacheinander, nicht gleichzeitig) und war auch sonst sehr rastlos und viel auf Reisen.

Irgendwie hält er mich aus und ich habe nicht das Gefühl, gefesselt zu sein, trotz aller Nestbauaktivitäten.

Einen schönen Start ins neue Jahr, lieber M. Ich liebe Dich.


Montag, 10.05.2010, 13:57
ich hab ja schon ewig nix mehr dagelassen, aber es hat sich soooooo viel getan im letzen 3/4 jahr, dass ich überhaupt nicht weiß, wo ich anfangen soll ...

- wir haben ein haus gekauft
- N war im sept im kiga zum eingewöhnen
- mitten in der eingwöhnung haben wir ihn wieder rausgenommen, weil er wohl zu anstrengend war u wir keine lust hatten, nach nägelbeißen u bettnässen (er war mit 2,5 schon fast ein jahr ohne windel) noch weitere psychische schäden in kauf zu nehmen
- im okt wurde er an den polypen und ohren operiert
- im nov wurde N in einem privaten montessori kiga eingewöhnt, nach 2 wochen habens ihm windeln angezogen u auf die aufforderung hin, das nicht mehr zu tun, uns mit der jugendwohlfahrt bedroht (auch nett ...)
- im dez wurde er wieder bei tagesmutter u opa untergebracht
- im nov hat bei mir das gekotze begonnen
- wir versuchen noch immer, alles zu organisieren für den hausumbau
- u ca um den geburtstermin herum müssten alle genehmigungen da sein, also projektstart für zwei megaprojekte ;-) (25.6. soll wuzi II landen ;-))

und seit 20 wo habe ich sehstörungen u soll nicht am pc sitzen, aber ich wollte endlich wieder was dalassen

lg an alle

p.


Dienstag, 01.09.2009, 10:27
Nicht genug, dass in einer Woche der übliche Schulbeginnswahnsinn wieder zuschlägt, diesmal beginnt auch die Eingewöhnung für Junior im Kindergarten.

Er freut sich schon, weil seine Freundin T in dieselbe Gruppe geht, aber er möchte nicht weg von seinen Tageseltern. Bin schon gespannt, wie es sich gestalten wird.

Da aber Papa ab Kindergartenstart in Teilkarenz ist, wird er mit ihm die Eingewöhnung machen. Auch darauf bin ich schon gespannt, wie sich die zwei Männer so tun werden ;-)

Veränderungen ohne Ende, wie das Leben nun mal so spielt.
Und mitten drin die kleine puciluci und eine Panikattacke nach der anderen ... aber sie werden wieder weniger, wenn alles zur Routine geworden ist ...


Montag, 01.12.2008, 21:54
Da hab ich mir Ende September fest eingebildet (wie dort nachzulesen ist), dass jetzt dann alles geregelter wird und ich wieder Zeit haben werde fürs regelmäßige Bloggen. "Pustekuchen" (Dank an die Nachbarn;-)).

Naja, aber jetzt bin ich ja endlich krank - haha - und hab zumindest am Abend Zeit, nachzulesen, was all die lieben Leute geschrieben haben, und sogar ein paar Zeilen zu verfassen.

Vielen DANK an alle, die mich und unser Schicksal verfolgt haben/verfolgen und dies auch immer wieder sehr unterstützend und liebevoll formulieren. Danke, es gibt mir Mut.

Und obwohl ich sooo selten hier bin, um was loszuwerden, fällt mir immer dann, wenn die Kurve mal nach unten geht, ein, dass ich unbedingt den Blog wieder besuchen muss.

Heute war wieder mal so ein Tag. Versteht mich richtig: ich bin dankbar, dass alles so (so wie es momentan aussieht, wir machen noch regelmäßig Kontrollen) gut ausgegangen ist. Jedoch ist das ganze weder vergessen noch vorbei.

Ich bin heute am Vormittag alleine gewesen: Sohnemann bei der Tagesmutter (normalerweise, damit ich arbeiten kann), damit ich ein bisschen rasten konnte, M auf dem Weg nach Italien zu irgendeiner Messe und ich alleine (!!!) im Badezimmer, was ja nur noch selten passiert. Da überkam mich eine plötzliche Traurigkeit, die ich gar nicht mehr bremsen konnte. Ich fühl mich dann so klein und hilflos, dass ich verzweifeln könnte. Ich habe ein schlechtes Gewissen zu jammern, wo ich doch weiß, dass es vielen Menschen weitaus schlechter geht. Trotzdem bin ich nach wie vor aufgrund der Geschehnisse vor 1 3/4 Jahren schockiert. Ich hätte fast mein Leben verloren, nur weil ich mir plötzlich eingebildet hatte, ein Kind müsse her. Mein Kind hätte fast sein Leben verloren, bevor es eben dieses noch begonnen hatte und mein Mann hätte beinahe uns beide verloren.

Es geht uns ja jetzt äußerlich gut. Ich bin meistens gut drauf. N ist sowieso eine quietschvergnügte Heulboje und M kommt vor lauter Arbeit und Studium (jaja, vor knapp einem Jahr hat er beschlossen, er hätte nicht genug "action", wo er es jetzt doch so gewohnt war, und holt jetzt endlich seinen DI nach, nachdem er den Mag. ja vor Jahren abgebrochen hatte). Und trotzdem: irgendwie ist irgendwo der Wurm drinnen. Sobald ich 10 Minuten Luft habe, bin ich das leibhaftige Elend und schaffe es auch nicht, mir selbst zu genügen. Ich muss mich ständig zumachen: mit Arbeit, mit Putzen, mit Fernsehen. Irgendetwas lässt mich nicht ruhen. Die Angst vorm Tod vielleicht? Die weise Aussage "I'll sleep when I'm dead?" Keine Ahnung. Nur NORMAL fühl ich mich nicht. Da ist es wieder, mein Lieblingswort. NORMAL. Wie ich ja deutlichst am eigenen Leib erfahren hab, gibt es ja normal nicht. Alles und somit auch nichts ist normal.

Und wenn ich es dann doch mal zulasse, dieses "Gehenlassen", dann verfalle ich innerhalb kürzester Zeit. Ich spüre diese alten Panikattacken wieder hochkriechen, gemeinsam mit meiner ach-so-vertrauten Taubheit im rechten Arm und Bein. Und das, obwohl ich eigentlich vor meinem inneren Auge ganz deutlich sehe, dass von meinem anfänglichen (Seelen-Müll-)Berg nur noch ca. ein Achtel da ist.

Ich gehe ja regelmäßig zur Cranio Sacralen Therapie (auch mit N), was mir wirklich sehr stark weiterhilft. Nur verschwindet es eben leider nicht ganz einfach durch Zauberei.

Und dazu kommt, dass seit einigen Monaten der Wunsch nach einem zweiten Kind immer stärker wird. Ich habe von Anfang an, als wir über Familienplanung gesprochen haben, immer gesagt, dass ich, WENN ich Kinder bekomme, auf keinen Fall nur eines möchte.

Nach all dem, was bei der ersten Geburt passiert ist, ist aber eine weitere Schwangerschaft - abhängig von der Tagesverfassung - irgendetwas zwischen "schon herausfordernd" und "purer Wahnsinn". Die Fragen, die ich mir stelle sind: War die erste Geburt der Warnschuss vor den Bug? - So nach dem Motto, "Einmal hast du es überstanden, du hast ein Kind, also lass es gut sein." War diese chaotisch Geburt notwendig, damit ich mich als Mensch und Elternteil weiterentwickeln kann? Wird bei einer zweiten Schwangerschaft tatsächlich alles anders sein, so wie alle sagen? Oder würde ich mit meiner zeitweise bestehenden Angst selbst wieder etwas Schreckliches auslösen? Begehe ich Selbstmord und lasse meine Familie im Stich, wenn ich ein weiteres Mal schwanger werde? Oder wird eine weitere Geburt, die abläuft wie im Bilderbuch, mich endlich lehren, absolutes Gottvertrauen zu haben? Nachdem ich ja gesehen habe, dass wir mächtige Hilfe von außen hatten, bin ich nicht undankbar und viel zu skeptisch, wenn ich eine weitere Schwangerschaft trotz dieser gespürten Unterstützung ablehne, obwohl mein Bauch eigentlich ja sagt? Dass mein Bauch die ausschlaggebende Kraft sein sollte, habe ich ja auch schon überdeutlich erfahren. Also was soll das Herumgeeiere? Oder wie?

M ist mittlerweile auch so weit, dass er sich ein zweites Kind vorstellen kann. Und N möchte sowieso alle Kinder, die er trifft, abbusserln, niederknuddeln und mit nach Hause nehmen.

Keinen Tau, alles offen.

Adoption ist kein Option, mir ist gesagt worden, dass "eh schon ein Kind" und "selber fruchtbar" keine Hilfe in so einem Verfahren sind.

Grundvoraussetzung wäre ein funktionierendes Sexualleben. Das gibt es allerdings nicht, weil ich es verwehre. Nicht M, sondern in erster Linie mir selbst. Ich liebe Sex und gutes Essen. Schon immer. Nur seit der Geburt versage ich mir beides: ich bin total desinteressiert und habe meinen Geruchssinn verloren, was heißt, ich schmecke auch nicht, was ich esse. Irgendwie blockiere ich mich gerade selber, als hätte ich es nicht verdient, wieder Spaß am Leben zu haben.

Wie gesagt, im Durchschnitt ist alles normal, ich lache viel mit meinem Kind, auch mit M, wenn auch viel seltener als früher (Zeitmangel?) und trotzdem sind die wichtigsten Dinge plötzlich nebensächlich. Auch an Depression hab ich schon gedacht, allerdings geht es mir dafür (meiner Ansicht nach) zu selten schlecht.

Naja, kommt Zeit, kommt Rat. Hoffe ich.


Montag, 29.09.2008, 13:07
Für die lieben Geburtstagsglückwünsche!!!

Leider war mal wieder Schulstart, die Tagesmutter - wie auch letztes Jahr - im September auf Urlaub und ich vor lauter Bäumen den Wald nicht sehend: ich hab erst H E U T E ( ! ! ! ) die lieben Grüße gesehen und ich entschuldige mich vielmals, aber ab dieser Woche wird alles wieder ein bisschen geregelter ...

ich hoffe, dass ich dann einiges wieder loswerden kann, es hat sich ja soooo viel getan.

Anfang August, 17 Monate
Nur mal soviel: unser Junior läuft seit 1,5 Monaten - nämlich läuft, gehen ist bekanntlich ja nur für Weicheier - ist im Trotzalter seit 5 Monaten und dabei zum Fressen süß ;-) (jaja, da spricht die Mama).

Aber wie schon die Sprechstundenhilfe meiner Frauenärztin gesagt hat: "Die Kinder haben ja nur Glück, dass wir uns in den ersten 2 Jahren soo sehr in sie verlieben, dass wir sie die nächsten 20 dann net erschlagen." (O-Ton) :-))
Das heißt: da blüht uns wohl noch einiges *lol*

lg an alle, hoffe das Leben meint es gut mit Euch!